Thermikpokal Nennslingen PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Hölzlwimmer Günther   
Donnerstag, den 24. Mai 2007 um 09:53 Uhr

 

Thermikpokal Nennslingen

1. Teilwettbewerb des Bayernpokals für Großsegelmodelle Bavarian-Open Thermikpokal 2007 

 

Zeitungsbericht: 

Modellflieger kämpften um Meistertitel 

Traditionsgemäß sollte am Vatertag wieder die Vereinsmeisterschaft des Jura-Modellsport-Vereins Nennslingen ausgetragen werden. Am Morgen des Feiertages trafen sich die Teilnehmer und Helfer am Modellflugplatz am Nennslinger Hochfeld zum Wettbewerb. Doch leider regnete es den ganzen Tag und die Modelle blieben am Boden.

Da das Wetter keine Besserung brachte, wurde beschlossen den Wettbewerb zu streichen und bei gegebener Zeit zu wiederholen. Stattdessen wurde der Vatertag gemütlich gefeiert und feucht fröhlich beendet.

Am Sonntag nach dem Vatertag stand gleich der nächste Wettbewerb auf dem Programm. Bei einem traumhaft schönen Wetter konnten wir pünktlich um 10.00 Uhr mit dem Wettbewerb beginnen. 

Diese Veranstaltung ist ein Großseglerwettbewerb und zugleich der erste Teilwettbewerb der bayerischen Meisterschaft für den Thermikpokal.

Der Wettbewerb besteht aus drei Wertungsflügen, bei denen eine Gesamtflugzeit von 60 Minuten erreicht werden soll. Die Flugzeit des Segelflugzeuges zählt ab dem Ausklinken des Modells von der Schleppmaschine bis zur ersten Bodenberührung. Höchstflugzeit pro Durchgang sind 40 Minuten. Die Landungen müssen, um die Höchstpunktzahl zu erreichen, in einem 5 x 25 m großem Feld sein. Die Gesamtpunktzahl ergibt sich dann von max. 600 Punkte für den Flug und 3 x 100 Punkte für die Landungen. Jeder Teilnehmer hatte also die Möglichkeit 900 Punkte zu erreichen.

Bei schönem Wetter und manchmal böigen Ostwind hatte so mancher Teilnehmer mit den Tücken des Nennslinger Hochfeldes zu kämpfen. Bei der Suche nach Thermik wurde oft vergessen, dass der Pilot sein Modell auch im dafür vorbereitetem Feld zur Landung bringen muss. 

18 Teilnehmer aus dem gesamten Bayerischen Raum kämpften um den Sieg in Nennslingen.

Gegen 17 Uhr stand fest, dass zwei Teilnehmer punktgleich auf Platz 1 sind. Also musste noch mal geflogen werden. Es steht in der Ausschreibung, dass bei gleicher Punktzahl der Sieger mit einer Punktlandung ermittelt wird. Das heißt, die Segler werden kurz hoch geschleppt und müssen dann so nah wie möglich an einem 25 m langen Strich landen. Hier hatte Josef Wagner die besten Nerven und er setzte sein Modell nur 5.5 cm neben die Mittellinie. 

Sieger nach Stechen wurde mit 3900 Punkten Josef Wagner vom MFI Inchenhofen. Den zweiten Platz blegte Josef Mögn jun. mit 3900 Punken vom FC Eichstätt. Den dritten Pokal gewann Hans-Joachim Bosch vom MSV Giengen mit 3581 Punkten. Den undankbaren vierten Platz erreichte Franz Brandl mit 3531 Punkten.

Leider waren die Piloten vom JMSV Nennslingen nicht unter den Besten vertreten.

 

Nach der Siegerehrung bedankte sich der 1. Vorstand Günther Hölzlwimmer für den fairen Wettbewerb und wünschte allen Anweseden einen guten Nachhauseweg. 

Ein herzliches Dankeschön ging auch an alle Helfer, die hinter den Kulissen für einen hervorragenden Ablauf sorgten. 

Wir werden uns nun auf die kommende Saison 2007 konzentrieren. Wir werden bei mehreren Wettbewerben und Flugtagen bei befreundeten Vereinen im In- und Ausland wieder dabei sein. 

Der traditionelle Flugtag am Nennslinger Hochfeld findet heuer am 9. September statt.

 

Ergebnisliste:

 
Platz Startnr. Nachname Vorname Durchgang 1 Durchgang 2 Durchgang 3 Gesamt
1 7 Wagner Josef 2500 1423 160 3900
2 10 Mögn jun. Josef 1306 2213 552 3900
3 6 Bosch Hans-Joachim 953 1133 1495 3581
4 14 Brandl Franz 2186 927 418 3531
5 11 Hirsch Ludwig 1419 1700 373 3492
6 18 Latal Karl-Heinz 587 1379 949 2915
7 13 Denk Karl-Heinz 335 1135 445 1915
8 1 Donhauser Herbert 555 971 350 1876
9 12 Hirsch Andreas 899 545 384 1828
10 4 Mögn sen. Josef 818 433 568 1819
11 16 Gruber Manfred 667 413 711 1791
12 9 Altmannshofer Friedrich 774 539 302 1615
13 3 Jezek Harald 305 463 822 1590
14 17 Currle Eugen 719 252 404 1375
15 15 Schubert Rolf 91 470 764 1325
16 2 Kärgl Norbert 466 418 316 1200
17 5 Frisch Franz 708 0 388 1096
18 8 Geierhos Alois 188 420 349 957
Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 24. Mai 2007 um 10:23 Uhr
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren